Beschreibung: 

 

1) Lage

Der Zementstandort Burglengenfeld befindet sich in der Oberpfalz, 25 km nördlich von Regensburg. Der zum Zementwerk gehörige Steinbruch erstreckt sich nördlich von Burglengenfeld bis zur Ortschaft Saaß. Die Region Burglengenfeld ist Schnittpunkt dreier naturräumlicher Einheiten. Von Westen reicht bis ans Naabtal die mittlere Frankenalb, an deren Osthängen die Steinbrüche liegen. Von Norden her kommt das Oberpfälzer Bruchschollenland und südöstlich schließt sich der Frankensteiner Vorwald an.

2) Übersicht – Abbau und Rekultivierung

1. Genehmigte Abbaufläche: 104,9 ha (Status 2010)
2. Rekultivierungsstatus: 16,84 ha (Status 2010)
3. Maßnahmen aus dem Rekultivierungsplan (2003)

  • Gehölzpflanzungen und teilweises Aufschieben eines Walls am Rand der Abbaufläche
  • Anlage eines Waldbestandes
  • Anlage von Hecken und Gebüschen auf Sohle und Böschungen
  • Anlage ephemer oder perennierender Stillgewässer auf der Sohle
  • Anlage von Totholz- und Steinhaufen und Geröllhalden
  • Aufweitung senkrechter Klüfte im Sohlenbereich
  • Magerrasenansaat auf Böschungen
  • Belassen von Sukzessionsflächen auf der Sohle und in den Böschungen
  • Gestaltung von Steilwänden, Bermen und Sohlbereichen

3) Naturschutzgebiete

Landschaftsschutzgebiete

  • 00119.07 Oberes Naabtal: Münchshofer Berg mit Brunnberg von Burglengenfeld, 343,69 ha (in der unmittelbaren Nähe; Südosten)

FFH-Gebiete

  • 6937-371 Naab unterhalb Schwarzenfeld und Donau von Poikam bis Regensburg (nähere Umgebung; Süden)
  • 6738-371 Münchshofener Berg (nähere Umgebung; Südosten)
Beschreibung der Lebensräume, Flora und Fauna: 

 

A) Vorhandene Habitate: siehe Biotoptypen

B) Zu fördernde Habitate

  • Tümpel
  • Anthropogen freigelegte Felswände
  • Geröll-Halden
  • Magerwiese mittlerer Standorte
  • Mesophytische Saumvegetation
  • Saumvegetation trockenwarmer Standort
  • Ausdauernde Ruderalvegetation trockenwarmer Standort
  • Magerrasen basenreicher Standorte
  • Gebüsch mittlerer Standorte
  • Gebüsch trockenwarmer, basenreicher Standorte
  • Feldhecke
  • Feldgehölz
  • Sukzessionswald
  • Sukzessionswald mit überwiegendem Laubbaumanteil

C) Zu fördernde Arten: nicht spezifiziert

D) Gesamtarten

  • Gesamtartenliste Gefäßpflanzen und Armleuchteralgen: 396 (2001)
  • Vögel: 107 (2008)
  • Amphibien: 8 (2001)
  • Reptilien: 3 (2008)
  • Libellen: 24 (2001)
  • Heuschrecken): 15 (2001
  • Tagfalter und Widderchen: 35 (2001)
  • Fledermäuse: 16 (2008)
  • Sonstige Tierarten: 11 (2001)

E) Biotoptypen (2001)

  • Tümpel
  • Offene Wasserfläche eines Steinbruchsees
  • Offene Wasserfläche eines Weihers
  • Anthropogen freigelegte Fels-Bildung
  • Geröll-Halden
  • Anthropogene Gesteinshalde
  • Rohbodenfläche, lehmige od. tonige Abbaufläche
  • Flutrasen
  • Fettwiese mittlerer Standorte
  • Magerwiese mittlerer Standorte
  • Lückiger Trittpflanzenbestand
  • Zierrasen
  • Tauch- oder Schwimmblatt-Vegetation der Stillgewässer
  • Ufer-Schilfröhricht
  • Rohrkolben-Röhricht
  • Nitrophytische Saumvegetation
  • Mesophytische Saumvegetation
  • Saumvegetation trockenwarmer Standorte
  • Brennnessel-Bestand
  • Goldruten-Bestand
  • Landreitgras-Bestand
  • Annuelle Ruderalvegetation
  • Ausdauernde Ruderalvegetation  trockenwarmer Standorte
  • Ausdauernde Ruderalvegetation frischer bis feuchter Standorte
  • Grasreiche ausdauernde Ruderalvegetation
  • Magerrasen basenreicher Standorte
  • Feldgehölz
  • Feldhecke mittlerer Standorte
  • Gebüsch trockenwarmer, basenreicher Standorte
  • Gebüsch mittlerer Standorte
  • Gebüsch feuchter Standorte
  • Brombeer-Gestrüpp
  • Sukzessionswald mit überwiegendem Nadelbaumanteil
  • Waldkiefern-Sukzessionswald
  • Unbefestigter Weg oder Platz
  • Lagerplatz

Laufende Naturschutzprojekte:

  • Beweidungsprojekt
  • Wildbienenweide
  • Wanderfalken im Zemenwerk Burglengenfeld
  • Naturlehrpfad